The Protester

Project Description

ein Projekt von Olivia Wimmer, 2013

10. April bis 12. Juni 2015

Säulen der Erinnerung - Pillars of Memory: Piazza am Yppenplatz
Yppenplatz, 1160 Wien

Foto: Olivia Wimmer

Mit dem Aufkommen des Arabischen Frühlings waren die Zeiten politischer Lethargie vorbei. Junge Menschen, deren ­Kritik und Protest hauptsächlich in der Popkultur Ausdruck fand, ­gingen auf die Strasse und machten mit dieser Protestkultur die ­Demonstrantin und den Demonstranten wieder zum Schreiber der Geschichte. Nach den Gezi Protesten 2013 formten sich in den ­einzelnen Nachbarschaften Istanbuls als Weiterführung ­dieser ­Protestbewegung regelmäßig stattfindende Foren. ­Bewohnerinnen und Bewohner treffen sich auf wöchentlicher Basis, um über lokale soziale Probleme, ­Lösungsansätze, ­Nachbarschafts-Projekte und die Rückeroberung des ­öffentlichen Raumes zu diskutieren – der Widerstand ist aktiv.
In einer dieser Nachbarschaften (Yeldegirmeni - Kadiköy) ­wurden jeweils 100 Männer und 100 Frauen portraitiert, die aktiv an den Geziprotesten 2013 teilnahmen. Die Zahl der ­Portraits erschloss sich aus dem türkischen Wort yüz, welches zugleich Gesicht als auch hundert bedeutet. In einem digitalen Verschmelzungsprozess wurden die Demonstrantin und der Demonstrant aus den einzelnen Durchschnittswerten generiert. Als gemeines Gesicht des Gezi Protests wurden die Portraits im öffentlichen Raum Istanbuls plakatiert.

Die Arbeit wurde im Rahmen von Cross Borders 2015 präsentiert.

Produktion: couscous & cookies, verein für elastische poesie in Kooperation mit masc/39 dada

Projektdossier

Olivia Wimmer
masc foundation & 39 dada
Kunsttankstelle Ottakring
Grundstein