Qing Qong

Project Description

SYNOPSIS

Qing Qong und die chinesische Ein-Mann-Revolution.

Im Westen aktualisieren Moden wie QiGong, Bezüge auf angeblich „konfuzianische“ Werte romantische Vorstellungen vom kommunistischen China – doch was steht hinter einer Macht, die jede freie Meinungsäußerung diskreditiert und neue Technologien mit dem kaum verhüllten Ziel einsetzt, jeden Gedanken zu erfassen, der nicht der ideologischen Norm entspricht? Es gibt genug, das einem sauer aufstößt – auch ohne Infektion.

Durch den Einsatz von Maschinenübersetzungen mit ihren teils bizarren Ergebnissen thematisiert der Film neben historischem Unwissen und Verzerrungen auch das kulturelle Unverständnis auf beiden Seiten und die Folgen der maschinengeleiteten Gleichschaltung der Kommunikation.

An einem veralteten Sentimentalismus festzuhalten, der die chinesische Kulturrevolution als Modell einer Gesellschaft betrachtet, die für ein populäres und reformistisches Ideal kämpft, ist ein Holzweg. Was aber sonst ist aus diesen überholten Modellen abzuleiten?

Ein Pamphlet.

Qing Qong ist nach You give me fever der 2. Film, der das Aufeinandertreffen zweier Künstlergenerationen und zweier Techniken der künstlerischen Improvisation thematisiert. Ein Künstler der Generation 60+ trifft auf eine Gruppe der 20-30 Jährigen. Die „Dance Contact Improvisation“ aus dem Tanz trifft auf „beat box“, die Improvisationskunst im Musikalischen. Dance Contact Improvisation entsteht immer wieder neu aus der konkreten Begegnung und folgt keiner vorgegebenen Choreographie und schlägt so Brücken zwischen den unterschiedlichsten Menschen mit ganz verschiedenen Körpern und Fähigkeiten. Dieser Tanz wird mit einer musikalischen Form der Improvisation verknüpft, die keine Instrumente braucht, sondern den Körper, die Stimme, als Instrument einsetzt.

 

A film by
Bele Marx & Gilles Mussard

Performers
Gilles Mussard (dance) and Geo Popoff, Slizzer, Eon (Elias Nasari), Mitro Gavrilo (beat box)

Written and directed by
Gilles Mussard

Organization
Bele Marx

Cinematography
Juli Eder, Michael Vrana, Jonathan Meiri

Editing
Jonathan Meiri, Gilles Mussard

Animations und visual effects
Dominik Dornhackl (Vienna Visions)

Audio department
Martin Kadlez, Tony Müller

Sound design
Tony Müller, Jonathan Meiri, Gilles Mussard

Art department
Dominik Dornhackl, Jonathan Meiri, Gilles Mussard

Graffiti
So fly

Philosophical and literary advice
Elvira M. Gross

Translation to English
Brita Pohl

Production
couscous & cookies, association for elastic poetry in cooperation with Bele Marx & Gilles Mussard

Special thanks to
Dornbach Studio, Alokesh Chandra, Billy Boy studded condoms

Thanks to
the entire team, Weiwei Du, Dieter Schreiner (atelier 1060) and the TV station W24 for their support

© 23.7.2021 by Bele Marx & Gilles Mussard

Nach oben